Ihre Lektorinnen und Lektoren

Wir arbeiten eng mit ausgewählten und ausgebildeten Lektorinnen und Lektoren zusammen, die Sie während Ihres Fernstudiums mit Rückmeldungen und Feedback zu Ihren Texten begleiten. Wir finden für jeden Studenten und jede Studentin den passenden Lektor, damit Ihre Art zu schreiben und die Bewertungskriterien des Lektors miteinander harmonieren. Gern können Sie bei Beginn Ihres Fernstudiums einen Wunsch bei der Wahl des Lektors/der Lektorin äußern; wir versuchen, diesen zu berücksichtigen.

Sabine Franke

Sabine Franke war nach ihrem Anglistik- und Germanistikstudium in Heidelberg Rezensentin für die „Frankfurter Rundschau“ und den „Tagesspiegel“ und im In- und Ausland als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache tätig. Von 2004 bis 2010 war sie Lektorin für Literatur im Mitteldeutschen Verlag Halle. Sie arbeitet als freie Lektorin, Korrektorin und Übersetzerin in Leipzig.

Matthias Jügler

Matthias Jügler studierte Germanistik, Skandinavistik und Kunstgeschichte in Halle, Greifswald und Oslo, anschließend Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Heute lebt er als Autor, Übersetzer und Lektor in Leipzig. Er schrieb für die Literaturzeitschrift EDIT, die Kulturseiten des Goethe-Instituts und übersetzt Literatur aus dem Norwegischen. Seine Texte wurden mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Aufenthaltsstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin. 2015 erhielt er ein Übersetzerstipendium der Robert-Bosch-Stiftung, 2014 ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium am LCB und 2012 war er Stipendiat des Klagenfurter Literaturkurses. Sein aktueller Roman "Raubfischen" erschien im Blumenbar Verlag. Er ist der Herausgeber der Anthologie "Wie wir Leben wollen. Texte für Solidarität und Freiheit" (Suhrkamp, März 2016).

Dorothee Schmidt

Dorothee Schmidt hat in Göttingen, Berlin und Basel Geschichte, Ethnologie und Germanistik studiert und über das deutsche Verlagswesen im 17. Jahrhundert promoviert. Nachdem sie als freie Lektorin gearbeitet hat und Lehraufträge in Basel und Berlin innehatte, ist sie seit 2014 Literaturagentin bei Hille & Jung.

Thomas Podhostnik

Thomas Podhostnik wurde 1972 in Radolfzell am Bodensee als Sohn slowenischer Gastarbeiter geboren. Er machte eine Lehre zum Speditionskaufmann. 1997 reiste er nach Havanna, machte dort am Teatro Nacional de Cuba eine Ausbildung zum Regieassistenten und kehrte 1999 nach Deutschland zurück. Bis 2004 studierte er Soziologie und Politik in Konstanz, ab 2002 Prosa und Dramatik am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Seit seiner Rückkehr arbeitet er als freier Schriftsteller und Regisseur. Er erhielt zahlreiche Stipendien, darunter ein Stipendium des Klagenfurter Literaturkurses, der Villa Decius in Krakau und der Sächsischen Kulturstiftung. Heute lebt er in Leipzig wo er u. a. den Kulturraum Textat. unterhält. Außerdem ist er Mitinitiator und Veranstalter der UV-Lesung (Lesung der unabhängigen Verlage) zur Leipziger Buchmesse. Veröffentlichungen: „Mittwacht“ (Verlagshaus J. Frank), „Die Hand erzählt vom Daumen“ und „Der gezeichnete Hund“ (beide Luftschacht Literaturverlag)

Charlotte Richter-Peill

Charlotte Richter-Peill, geb. 1969 in Nürnberg, arbeitet als freie Autorin und Lektorin und lebt in der Nähe von Hamburg. Sie veröffentlichte in Zeitschriften und Anthologien. Viele ihrer Texte wurden für den Hörfunk gelesen, unter anderem für die Sendung Ohrenbär (rbb, WDR und NDR). 2001, 2008 und 2015 erhielt sie den Förderpreis für Literatur der Stadt Hamburg, 2004 und 2008 ein Aufenthaltsstipendium für Autoren im Künstlerhaus Kloster Cismar. Charlotte Richter-Peills erster Roman "Das letzte Zimmer" erschien bei Goldmann, ihr letzter Roman "Magoria" im Rowohlt Verlag.

Sylvia Englert

Sylvia Englert, Jg. 1970, studierte Amerikanistik, Anglistik und Germanistik (Schwerpunkt Kinder- und Jugendbuchforschung). Im Campus Verlag wurde sie zur Lektorin ausgebildet und arbeitete danach einige Jahre als Journalistin, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung. Inzwischen hat sich ihr Jugendtraum erfüllt, sie ist als Autorin erfolgreich und hat schon zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, unter dem Pseudonym Katja Brandis erscheinen von ihr Jugendromane wie "Ruf der Tiefe", "Und keiner wird dich kennen". Unter dem Pseudonym Siri Lindberg schreibt sie Fantasy für Erwachsene. Im Autorenhaus Verlag ist von ihr unter anderem das Autoren-Handbuch und das Handbuch für Kinder- und Jugendbuchautoren erschienen.

Heike Hauf

Heike Hauf hat nach ihrem Studium der Neueren deutschen Literatur, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft ein zweijähriges Buchwissenschaftsstudium in München abgeschlossen. Danach war sie als Lektorin in Verlagen mit den Schwerpunkten Literatur (Prosa und Lyrik) und Kulturwissenschaft tätig. Heute arbeitet sie als freie Lektorin in München.

Hanka Jobke

Hanka Jobke ist Freie Lektorin und hat damit seit 2010 den schönsten Beruf, den sie sich vorstellen kann. Vorstellen kann sie sich ziemlich viel, denn sie arbeitet mit den Größen der deutschen Phantastik zusammen – Kai Meyer, Markus Heitz, Perry Rhodan – und kennt sich aus mit Monstern, Magie und Horror. Sie verläuft sich zwar ständig in ihrem Wohnort Berlin, findet sich in fiktiven Welten aber bestens zurecht. Auf Ihrer Verlags-Kundenliste stehen unter anderem Heyne, Bastei Lübbe, Piper, Droemer Knaur und S. Fischer.

Katja Bendels

Katja Bendels studierte Anglistik und Germanistik (in Duisburg/Essen und Stellenbosch, Südafrika) und promovierte anschließend über den modernen südafrikanischen Roman. Bereits während ihres Studiums war sie als Lektorin und Gutachterin für den Diana Verlag und Suhrkamp tätig. Es folgte ein Volontariat im Suhrkamp Verlag, wo sie bis Ende 2009 als Lektorin blieb. Seit 2010 arbeitet sie als freiberufliche Übersetzerin und Lektorin mit Schwerpunkt auf Krimis und Frauenunterhaltung u. a. für Verlage wie DuMont, Fischer, Diana, Suhrkamp und Heyne.

Ulla Mothes

Die Theologin und Medienberaterin lektoriert Belletristik, Sach- sowie Jugendbücher und nimmt Hörbuchbearbeitungen vor. Ob Suhrkamp, Heyne oder Lübbe, sie wird gern gebucht, wenn es gilt, Stoffe zu entwickeln. Verlagserfahrung sammelte sie als Programmleiterin bei Hoffmann und Campe. Ulla Mothes lehrt an Universitäten und Schulen und bündelt ihre Erfahrungen in Büchern über das kreative Schreiben. www.ullamothes.de

Paul Jeute

Paul Jeute, Jahrgang 1981, studierte Geschichte und Kunstgeschichte in Dresden, Halle, Prag und Sibiu, anschließend Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Er schrieb für die Kulturredaktionen der Prager Zeitung und der Allgemeinen Deutschen Zeitung in Rumänien. Er lebt derzeit als freier Autor, Kulturhistoriker und Lektor in Leipzig und erhielt für seine literarischen Texte Aufenthaltsstipenden u.a. im Künstlerdorf Schöppingen und am Stuttgarter Schriftststellerhaus. Viele seiner Texte erscheinen unter dem Künstlernamen Micul Dejun.

Henriette Dyckerhoff

Henriette Dyckerhoff, Jahrgang 1977, studierte Philosophie und Soziologie in Oldenburg. Es folgte ein Volontariat beim Murmann Verlag in Hamburg. Seit 2008 arbeitet sie freiberuflich als Lektorin und Ghostwriterin unter anderem für den S. Fischer Verlag und den Piper Verlag. 2015 erhielt sie ein Arbeitsstipendium des Landes Niedersachsen. Ihre Schwerpunkte sind: Erzählendes Sachbuch, Biografie, Memoir.

Julia Kandzora

Julia Kandzora, 1982 in Hamburg geboren, absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig (Prosa im Hauptfach) und eine Schauspielausbildung in Berlin. Präsentationen von Theaterstücken am Schauspielhaus Hamburg, am Deutschen Theater in Berlin, am Mainfrankentheater in Würzburg und am Theater St. Gallen. Im Verlag Officin Albis erschien 2006 das Kinderbuch Sternenbrüder und 2013 der Gedichtband wahr sagen. Ursendung ihres Hörspiels Ökonomie der Zärtlichkeit beim SWR 2012. Ihre Texte wurden mehrfach ausgezeichnet. Als Dozentin für Literarisches Schreiben ist sie u.a. an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig.

Lene Albrecht

Geboren 1986 in Berlin. Studium der Kulturwissenschaften und Literarisches Schreiben in Frankfurt (Oder), Leipzig und an der UdK in Berlin. Zwischenstopps in Neuseeland, Frankreich und Togo. Arbeitet u.a. für Deutschlandradio Kultur/Hörspiel, als Dozentin an der Europa-Universität Viadrina und in der kulturellen und politischen Jugendbildung. Stipendiatin der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen 2014 und 2015, Stipendiatin des 20. Klagenfurter Literaturkurses und der Werkstatt für junge Literatur Graz 2016. Ausbildung: BA Studium Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig (DLL), Lehrauftrag für den Studiengang Interkulturelle Germanistik an der Europa- Universität Viadrina „Schreibwerkstatt: Wissenschaftliches Schreiben“ und „Schreiben der Masterarbeit“ für den Studiengang Europäische Kulturgüter, Redaktionsassistenz bei DRadio Kultur, Hörspielabteilung.

Luise Boege

Luise Boege, geboren 1985 in Würzburg, absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und studierte Literaturwissenschaft an der Universität Erfurt. Sie lebt als freie Autorin und Lektorin in Leipzig. Für ihre Prosa und Lyrik erhielt sie diverse Auszeichnungen. Ihr Debütroman "Kaspers Freundin" erschien 2015 im Leipziger Verlag Reinecke&Voß. Sie war Preisträgerin beim 14. Open Mike und erhielt das Alfred-Döblin-Stipendium 2012.

Beatrix Mannel

Beatrix Mannel studierte Theater- und Literaturwissenschaften und war als Fernsehredakteurin tätig, bis sie begann Romane zu schreiben. Sie verfasst - auch unter ihrem Pseudonym Beatrix Gurian – spannende und historische Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Es ist ihr ein großes Anliegen ihre Erfahrungen rund ums Schreiben weiterzugeben, deshalb arbeitet sie auch als Schreibcoach und unterrichtet kreatives Schreiben, u.a. am Literaturhaus München, der Münchner Schreibakademie, der  Akademie der Bayerischen Presse, und dem Pädagogischen Institut München. www.beatrix-mannel.de

Ingrid Sonntag

Ingrid Sonntag ist seit 1976 Lektorin, zuerst im Mitteldeutschen Verlag, dann in der Gustav Kiepenheuer Verlagsgruppe in Leipzig, von 1992 bis 2002 war sie Geschäftsführerin der Freien Akademie der Künste zu Leipzig, danach wieder freie Lektorin, Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Buchwissenschaft an der Universität Leipzig.

Lara Hampe

Geboren 1994 in München. Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Universität für angewandte Kunst Wien. Finalistin Open Mike 2014. Stipendiatin Klagenfurter Literaturkurs 2015. Journalistische Texte u.a. für jádu/Goethe-Institut. Seit 2016 Mitarbeit beim PS/Politisch Schreiben-Magazin. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, zuletzt: "Wie wir leben wollen", Suhrkamp 2016.

Heide Lutosch

Heide Lutosch studierte Germanistik und Philosophie und promovierte über Familienromane im 20. Jahrhundert. Sie lehrte Philosophie und Literatur an der Frauenakademie und an der Universität Hannover und unterrichtete zusätzlich Deutsch als Fremdsprache. Danach war sie viele Jahre lang im Lektorat verschiedener Verlage tätig. Heute schreibt sie gelegentlich für das Feuilleton und arbeitet als freie Lektorin in Leipzig.

Antje Röttgers

Antje Röttgers, geboren 1985, studierte Kunstgeschichte und Germanistik an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Nach ihrer Zeit bei Kiepenheuer & Witsch und DAV gründete sie 2016 das Lektorat Klück und arbeitet seither als freiberufliche Lektorin in Berlin. Zu ihren Kunden zählen u. a. Piper, btb und DAV.

Susann Erbes

Susann Erbes, geb. 1983 in Erfurt. Nach ihrem Studium der Politik- und Islamwissenschaft an der Uni Jena gab sie Workshops und Seminare für Kinder und Jugendliche, u.a. in Palästina. Seitdem veröffentlichte sie politische Artikel und Essays und lebt und arbeitet als freie Lektorin in Leipzig.