Meike Herrmann/Matthias Jügler: Handwerk des Schreibens

An zwei Seminartagen wollen wir uns dem Handwerk des Prosaschreibens widmen. Wann wirkt ein Dialog echt, wann blutleer? Wann entwickelt ein Text einen Sog – und wann entstehen Längen? Warum ist es oft besser etwas zu zeigen, statt zu behaupten? Anhand einer Vielzahl praktischer Übungen bekommen die Teilnehmenden einen Überblick über das Handwerkszeug des Schreibens und arbeiten intensiv an eigenen Texten und denen der anderen Teilnehmenden. Ziel ist es, sich im Seminar ein fundiertes Wissen über die Grundlagen des Schreibhandwerks anzueignen – und dieses dann für ihr eigenes Schreiben anwenden können. Denn wer sein Handwerk beherrscht, schreibt am Ende bessere Texte. Es gibt für dieses Seminar keine besonderen Voraussetzungen, außer der Lust am Prosa-Schreiben und dem Wunsch nach Professionalisierung.

Seminarleitung


Dr. Meike Herrmann
studierte Neuere deutsche Literatur und Geschichte in Berlin und Jerusalem und promovierte zur jüngsten deutschen Literatur ("Erzählen vom Nationalsozialismus in der deutschen Literatur seit den neunziger Jahren"). Sie arbeitete als Lektorin im Rowohlt Verlag mit Schwerpunkt auf deutscher, osteuropäischer und israelischer Belletristik. Ab 2002 war sie als freiberufliche Lektorin und Gutachterin für verschiedene Verlage tätig, bevor sie 2018 als Literaturagentin bei der renommierten Agentur Graf & Graf anfing. (Foto: Katja Zimmermann)


Matthias Jügler
studierte Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Heute lebt er als Autor, Übersetzer und Lektor in Leipzig. Er schrieb für die Literaturzeitschrift EDIT, die Kulturseiten des Goethe-Instituts und übersetzt Literatur aus dem Norwegischen. Seine Texte wurden mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Aufenthaltsstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin. 2015 erhielt er ein Übersetzerstipendium der Robert-Bosch-Stiftung, 2014 ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium am LCB und 2012 war er Stipendiat des Klagenfurter Literaturkurses. Sein aktueller Roman "Raubfischen" erschien im Blumenbar Verlag. Er ist der Herausgeber der Anthologie "Wie wir Leben wollen. Texte für Solidarität und Freiheit" (Suhrkamp, März 2016). Zuletzt erschein sein Roman "Die Verlassenen" im Penguin Verlag.

Informationen

  • Termin: 05.11.2022 – 06.11.2022
  • Veranstaltungsort: Berlin
  • Kosten: 325 Euro
  • Kursnummer: Kurs 22-25
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12
  • Anmeldeschluss: 05.11.2022

Anmeldung

Mit der Anmeldung erkläre ich mich einverstanden, dass meine Daten für Zwecke der Seminarorganisation und -durchführung genutzt und dafür in einer Datenbank gespeichert werden. Alle weiteren Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei- bis dreimal pro Jahr versenden wir Informationen zu neuen Veranstaltungen und Programmen. Unsere Newsletterabonnenten erfahren als erste davon. Sie auch?

Um Einträge von SPAM-Diensten zu vermeiden ist es notwendig eine Sicherheitsabfrage in dieses Anmeldeformular zu integrieren. Bitte beantworten Sie daher diese kleine Rechenaufgabe.

Was ist die Summe aus 3 und 7?

Zurück